Met Herstellung


Idee
Da ich hier auf dem Lande meist auf Billigmet für 2,50 € die Flasche angewiesen bin, kam schnell die Idee auf, selbst einmal eigenen Met herzustellen.
Nach außführlichem Einlesen auf diversen Homepages war zunächst erstmal eines klar: Das einzig wahre Metrezept wird es wohl nie geben, dem Winzer (ob man bei Met auch von einem Winzer spricht?) sind alle Freiheiten gelassen, hält man sich an die gröbsten Grundregeln sollte schon etwas vernünftiges dabei herraus kommen.
Einen 25l-Glasdemijohn fand ich günstig im Internet. Ein Gährröhrchen habe ich mir schnell aus einer Spritze und einem gebogenen PVC-Schlauch selbst gebastelt. Kostenpunkt gleich Null und funktioniert einwandfrei.
Es sei gesagt, das hier veröffentliche Rezept meine Variante ist.

Rezept/Tagebuch
Tag 1 (06.01.2007): 8 Kilo Honig werden mit 16 Litern Wasser vermengt. Der Honig sollte dabei nicht auf über 50°C erwärmt werden, da sonst die Vitamine zerstört werden.
Außerdem werden 1,5l naturtrüber Abfelsaft, 3 TL Mehl, 3 Nährsalztabletten und ein Fläschen Portweinhefe aus dem Reformhaus (die Apotheke führt keine Reinhefekulturen mehr) vermengt und in drei Flaschen aufgeteilt. So können sich die Hefen noch ein wenig vermehren.

Tag 2: Die Hefen haben sich bereits jetzt deutlich vermehrt, ich bin ungeduldig und will weiter machen. Der Ansatz wird also zu dem Honigwasser gegeben. Hinzu kommen sieben weitere Nährsalztabletten, die Schachtel muss ja leer werden...

Tag 3: Der Gährballon wird leicht geschüttelt.

Tag 4: Start der Gährung, circa alle 2-3 Sekunden entweicht Blase aus dem Gährröhrchen.

Tag 5: Alle 2 Sekunden entweicht eine Blase.

Tag 12: Alle 5-6 Sekunden eine Blase.

Tag 21: Alle 10 Sekunden eine Blase.

Tag 38: Alle 50 Sekunden eine Blase.

Tag 60 (07.03.2007): Nach leichten Schütteln wurde die Gährung wieder leicht aktiviert.

Tag 71 (28.03.2007): Der Met (oder genauer: die Mede) wurde von der Maische abgezogen. Dem Gährröhrchen entweicht wieder circa alle 45 Sekunden eine Blase.

Tag 182: (19.07.2007): Heut habe ich den Met vom Bodensatz abgezogen, der sich mit der Zeit gesetzt hat. So ist er nun schon ein ganzes Stück klarer und schmeckt deutlich weniger nach Hefe als es noch am 71. Tag der Fall war.


 
 
 

© thenighty.com 2004 | Impressum | Version: 1.0